Aktuelles

Unser Winterraum inmitten der Lechtaler Alpen ist geöffnet

Die Frederick-Simms-Hütte hat geschlossen, aber der Winterraum der Hütte ist geöffnet. Während im Tal vorweihnachtliche Hektik ausbricht, herrschen hier oben wohltuende Ruhe und Bergeinsamkeit. Hartgesottene Bergsteiger mit alpiner Erfahrung freuen sich über die Einkehrmöglichkeit in unserem kleinen Winterraum.

 

Hier stehen 5 Schlafplätze zur Verfügung, und jeder hat es selbst in der Hand, wie gemütlich er es sich macht. Einheizen, Kochen, Essen, und dazu vielleicht eine Flasche Rotwein, die aus dem Tal bis in den Winterraum der Simms-Hütte getragen wurde. Übrigens: Winterraum und Wintertoilette sind jederzeit auch ohne AV-Schüssel zugänglich.

 

Wir wünschen schon jetzt Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Kurt Treiber Steig übers Falmedonjoch gesperrt

Ab sofort ist der Kurt-Treiber-Steig am Falmedonjoch (Klettersteig) in Winterruhe und nicht mehr begehbar. Was auf anderen Alpinen Wegen allein der gesunde Menschenverstand gebietet muss hier zwischen Frederick-Simms-Hütte und Edelweißhaus noch um einen dringenden Hinweis ergänzt werden:

 

Über den Winter haben wir die Sicherungsseile am Kurt-Treiber-Steig teilweise entfernt!

 

Der Grund ist einfach: Im Winter und Frühjahr spielen Lawinen, Steinschlag und Schneerutschungen den Sicherungen teils übel mit. Während die massiven Stahlseile und Verankerungen ohne weiteres das Gewicht eines Kleinlasters tragen können werden sie von den genannten Naturgewalten oft einfach herausgerissen. So auch Anfang des Jahres 2022. Um solche Schäden und die äußert aufwendigen Instandsetzungsarbeiten möglichst zu vermeiden, wurden die Sicherungen also teilweise in Sicherheit gebracht.

Über die Öffnung des Steiges im nächsten Frühjahr informieren wir dann an dieser Stelle.

 

11. Oktober 2022, DAV Sektion Stuttgart

Saison 2022 verlängert bis 2. Oktober

Die Tage werden kürzer und ab 3. Oktober gönnen wir der Frederick-Simms-Hütte die wohlverdiente Winterruhe. Letzte Übernachtungsmöglichkeit ist am Sonntag, 2. Oktober. Während sich im Lechtal die Blätter rot und golden färben, können Wanderer von unserer Hütte aus noch Touren in die Lechtaler Alpen durchführen.

 

Je nach Wetterlage erreichen Bergfreunde noch gut die umgebenden Gipfel Feuerspitze (2851 m), Wetterspitze (2898 m) und Rotschrofenspitze (2587 m). Vom Gipfel der Wetterspitze schweift der Blick nach Osten zur Zugspitze, und im Süden erstrahlt die Verwallgruppe. Wir freuen uns bis Oktober auf Übernachtungsgäste die sich für den einfachen Komfort und das urige Ambiente unsere Hütte begeistern können – „echte“ Bergsteiger ohne übertriebene Ansprüche.

Natürlich kann es gerade richtung Saisonende auch zu Schneefällen kommen. Ruft im Zweifelsfall einfach auf der Hütte an und erkundigt euch nach den aktuelle Bedinungen.

 

Geheimtip:

Lasst euch von Charlie erklären, wie ihr auf die Kuhköpfe kommt. Von der Hütte rund eine ¾ Stunde Gehzeit, und im Herbst ein unbeschreibliches Farbenbild mit grandioser Sicht auf die Simms-Hütte und die Wetterspitze. Das bietet sich an, wenn man zur Hütte aufgestiegen ist und an den Tag noch eine kleine Bergtour genießen will.

Falmedonjoch – Sperrung aufgehoben

Der Übergang von der Frederick-Simms-Hütte über das Falmedonjoch nach Kaisers ist seit 21. Juli 2022 wieder geöffnet. Die durch einen Murenabgang entstandenen Schäden wurden behoben und die beschädigten Stahlseile am Kurt-Treiber-Steig repariert.

Damit ist der 2020 angelegte Klettersteig (Schwierigkeit B bzw. K2) nun wieder in beiden Richtungen begehbar. Ein Klettersteigset ist ebenso erforderlich wie Armkraft, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

Die Steiganlage ist nach Kurt Treiber benannt, einem langjährigen Ehrenmitglied der DAV Sektion Stuttgart. Der Bergsteiger Kurt Treiber (1915-1984) war sehr eng mit Kaisers verbunden, durch seine Initiative wurden zahllose Wegvarianten über das Falmedonjoch angelegt, instandgehalten und immer wieder verbessert.

 

21. Juli 2022, DAV Sektion Stuttgart

Falmedonjoch – Sperrung aufgehoben

Der Übergang von der Frederick-Simms-Hütte über das Falmedonjoch nach Kaisers ist nach zweijähriger Sperrung auf neuer Route seit 21.Juli 2021 wieder geöffnet. Die sehr steile Rinne unterhalb des Jochs ist durch die ostseitige Ausrichtung und durch die Kammlage immer lange mit Schnee gefüllt. Dadurch ist der Abschnitt sehr anspruchsvoll und absturzgefährdet. Die Sicherung beim bisherigen Weg war häufig beschädigt.

 

Die DAV Sektion Stuttgart ließ deshalb auf einer neuen Route eine komplett neue Sicherung anbringen. Vom Beginn der Rinne führt nun ein 200 Meter langer Klettersteig bis auf das Joch. An den senkrechten Abschnitten helfen Trittbügel. Die Route auf der im Aufstieg linken Wandseite verläuft teilweise in 10 Meter Höhe, damit Schnee und Steinschlag das Stahlseil nicht mehr beschädigen können.

 

Der neue Steig erfordert Armkraft, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Eine Klettersteigausrüstung ist für die Begehung erforderlich. Die Klettersteigschwierigkeit ist B oder nach der Hüsler Skala K2.

 

Die Steiganlage bekommt den Namen Kurt-Treiber-Steig nach einem langjährigen Ehrenmitglied der DAV Sektion Stuttgart. Der Bergsteiger Kurt Treiber (1915-1984) war sehr eng mit Kaisers verbunden, durch seine Initiative wurden zahllose Wegvarianten über das Falmedonjoch angelegt, instandgehalten und immer wieder verbessert.

 

DAV Sektion Stuttgart

Hütteneröffnung 2021

Die Sommersaison 2021 ist eröffnet. Am ersten Juniwochenende haben einige Mitglieder der Alpinen Tourengruppe die Hütte wieder für die neue Saison vorbereitet.

Ausgangspunkt für alpine Touren in den Lechtaler Alpen

Unser „Winterschlaf“ ist vorbei – ab 11. Juni freuen wir uns wieder auf Tages- und Übernachtungs-Gäste. Die Gebetsfähnchen an der Sonnenterrasse flattern wieder im Wind und Hüttenwirt Charlie Wehrle wirft den Herd an, um hungrigen Wanderern echte Bergsteigerkost zu servieren.  

 

Gut gestärkt starten Wanderer von uns aus auf die umgebenden Gipfel, zum Beispiel Feuerspitze (2851 m), Gehzeit: 3,5 Stunden, Wetterspitze (2898 m), Gehzeit: 2,5 Stunden, oder Rotschrofenspitze (2587 m), Gehzeit: 2-2,5 Stunden. Wenn sich am Abend die Sonne hinter dem gegenüber liegenden Guflekopf senkt, genießen Übernachtungsgäste noch lange das herrliche Ambiente auf der Hüttenterrasse. Eine gute Zeit, um die Tour des nächsten Tages zu planen.